Das Wappen der Gemeinde Happurg

 

In Gold ein schräggestelltes rotes Schwert, darüber ein rot gefütterter schwarzer Holzschuh, darunter eine rote heraldische Rose mit goldenem Butzen und grünen Kelchblättern.
Die heutige Gemeinde Happurg setzt sich aus den Ortschaften Happurg, Kainsbach, Thalheim und Förrenbach zusammen.
In Happurg dominierte seit dem Hochmittelalter die adelige Familie der Schenken von Reicheneck, der Ort wurde Mittelpunkt ihrer Herrschaft (Wappen: heraldische Rose). Auch Kainsbach war Bestandteil der Herrschaft Reicheneck.

Thalheim (Schloss und Hammerwerk) war von 1621 bis 1909 im Besitz der Nürnberger Patrizierfamilie Holzschuher (Wappen: ein rot gefütterter schwarzer Holzschuh).

Förrenbach steht in einer besonderen Beziehung zu der Nürnberger Patrizierfamilie Kress von Kressenstein, die einst mit sieben Höfen an der Spitze der örtlichen Grundherrschaft lag  (Wappen: ein schräggestelltes Schwert).

Es lag daher nahe, diese drei Familienwappen zum neuen Gemeindewappen von Happurg zu vereinen.

zurück